startseite

 

blutkonserve aus tiefkühlbeutel und rotebeete-stärkesaft

zombie & co.

 

durch die bekanntschafft einer horrorpunk- und metalband bin ich in die zombie-horror massenproduktion gegangen. alles keine meisterwerke, aber leicht nachzubauen für halloween.

  

die aufgabe die mir gestellt wurde: versuch mal zombies zu machen die aussehen, als würden sie aus der wand kommen.

ich sag einfach mal, gar nicht mal so einfach.

meine ersten beiden. romeo und captain huk.

(bastelanleitung unter workshop)

 

jack the ripper

hier hab ich dann mal eine ganze band gebastelt.

 

long john sticks

 

 

drac ulla

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kühlschrankverkleidung für den proberaum. mit glühend grünen augen und bier in der hand. so sieht man gleich was im kühlschrank drin ist ;o)

 

proberaumtisch. beleuchtet und kann nach belieben eingerichtet werden.

 

proberaumtisch mit beleuchtung (der rote rand ist beleuchtet und mittig eine rote glühbirne)

 

silikon hände

(anleitung siehe workshop)

 

kerzen selbst gestalten

(siehe Workshop)

 

ein riesiges bandbanner. musste ich leider mit lackfarbe auf stoff malen. dadurch ist der stoff natürlich stocksteif geworden. aber bei der größe wären die materialkosten für stoffmalfarbe zu hoch geworden. außerdem decken die farben auf schwarzen stoff nicht richtig.

 

nunja, da hab ich mal versucht einen gitarrenkoffer aus sperrholz zu bauen. sieht zwar ganz witzig aus, ist leider nur nicht einsetzbar.

 

 

 

kartenspielbox aus sperrholz und graviertem totenkopf

 

 

 

 

wirklich schlecht zu erkennen. da hatte ich versucht, eine mikrophonständerverkleidung zu gestalten. die grünen leuchtpunkte sind kleine totenköpfe. auch nicht grad meine beste und haltbarste bastelei.

 

 

 

 

 

Nach oben